Auf dem Weg zum Frieden

Das Friedenslicht 2017 hat Lampertheim erreicht. Entzündet in Bethlehem ging es über Wien, Mainz und Bensheim und kam nun in unserer Gemeinde an.

Seit 1994 verteilen deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem und sorgen dafür, dass dieses Symbol der Hoffnung auf Frieden an Weihnachten in zahlreichen Kirchengemeinden und Wohnzimmern, Krankenhäusern und Kindergärten, Seniorenheimen, Asylbewerberunterkünften, Rathäusern und Justizvollzugsanstalten leuchtet.

Auch in Lampertheim hat das Verteilen des Lichtes schon eine lange Tradition. Seit 1999 bringen die Lampertheimer St. Georgs-Pfadfinder das Licht in die Spargelstadt.

Gerade in diesem Jahr gewinnt das Licht aus einem Land, in dem die Hoffnung auf Frieden politisch vor neuen Wegen steht, an Symbolkraft.

Pfadfinderinnen und Pfadfinder leisten aktive Friedensarbeit und machen sich stets neu auf den Weg den Frieden zu erreichen. Das Motto der diesjährigen Aktion "Auf dem Weg zum Frieden" beinhaltet auch immer einzelne Stationen dorthin. So auch bei der Aussendung am 3. Adventssonntagabend vor der St. Andreaskirche. Hier war die erste Station auf dem Weg zum Frieden. Und dabei geht es nicht immer um den Frieden in der großen weiten Welt, der so oft fehlt: Manchmal geht es auch um den unmittelbaren Frieden in seinem eigenen Umfeld; sei es Familie, bei der Arbeit oder im Verein.

Gemeindereferentin Birgit Bongiorno und Stammeskuratin Elisabeth van de Bovenkamp nahmen die Menschen mit auf den Weg und bereiteten die kleine Aussendungsfeier vor. Schlußendlich kamen die vielen Besucher in der St. Andreaskirche an. 

In unserer pluralistischen Gesellschaft bekommt der eigene Standpunkt immer mehr Bedeutung. Nur, wer seine eigene Identität kennt, kann erfolgreich den Dialog mit anderen Menschen suchen.

Die kleine Flamme aus einer der Krisenregionen der Erde gibt einen konkreten Anlass, persönliche Wertvorstellungen und das, was Menschen im Kleinen und Großen verbindet oder trennt, neu zu überdenken. Aufbauend auf der Botschaft Jesu Christi sind die Aktionen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder bei der Weitergabe des Lichtes  Ausdruck des Glaubens und Zeichen der Zuwendung zum Nächsten. 

Wer das Licht noch nicht bei sich zu Hause hat, kann dies bei der "Atempause" am kommenden Freitag, 22. Dezember 2017, beim Candlelightshopping zwischen 19.30 und 21 Uhr in der St. Andreaskirche abholen.