Eine besondere Chorprobe

Die Schola von St. Andreas durfte zum Abschluss des ersten Halbjahres 2018 eine besondere Singstunde in der Balthasar-Neumann-Kirche abhalten.

Nach sieben gestalteten Gottesdiensten gehen die Mitglieder der Schola im Juli in die Sommerpause. Davor stand jedoch noch eine Exkursion nach Hofheim zur St. Michaelskirche auf dem Programm.

Bekannter ist das Gotteshaus als Balthasar-Neumann-Kirche, denn der berühmte Künstler hatte die Hofheimer Kirche in seinem typischen Stil geplant und sicher auch wenigstens einmal besucht, hatte er doch zeitgleich Arbeiten im Wormser Dom zu betreuen.

So wurden die Sängerinnen, Sänger und einige Gäste in kompetenter Weise vom Hofheimer Heimatforscher Hans Heim geführt, der um und in der Kirche viele Einzelheiten zu berichten wusste, die dem normalen Besucher sicherlich gar nicht bewusst sind.

Auch Pfarrer Malczik begrüßte die Gruppe und es wurden – obwohl der Chor den Ferien geschuldet nicht vollständig war – zwei vierstimmige Loblieder gesungen. Auf der Orgel spielte Wolfgang Becker einen Concerto-Satz.

Nach der Führung – beim Eisessen – war man sich einig, dass dieser informative Abend das heimatkundliche Wissen der aufmerksamen Zuhörer sehr bereichern konnte und dass sich ein solches Event wiederholen sollte.