Fronleichnam 2017

Das Hochfest Fronleichnam wurde von den beiden katholischen Lampertheimer Gemeinden Mariä Verkündigung und St. Andreas wieder gemeinsam gefeiert.

Fronleichnam ist eines der Hochfeste im katholischen Kirchenjahr. Fronleichnam wird immer am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitsfest, also 60 Tage nach dem Ostersonntag gefeiert. Wegen des stillen Charakters der Karwoche erlaubt der Gründonnerstag keine prunkvolle Entfaltung der Festlichkeit. Aus diesem Grund wurde das Fest Fronleichnam bei seiner Einführung auf den Donnerstag der zweiten Woche nach Pfingsten gelegt. 

In diesem Jahr ging es von der Gemeinde Mariä Verkündigung nach St. Andreas. Der festliche Gottesdienst vor der Prozession wurde von Pfarrer Erhard Schmitt und Krankenhaus-Seelsorger Pater Simon Kornas zelebriert.

Danach setzte sich die Prozession in Bewegung zu den vier Stationen auf dem Weg zur St.-Andreaskirche. Liebevoll gestaltete Altäre boten den passenden Rahmen für die Feierlichkeiten.

Vor dem vierten Altar direkt vor der St.-Andreaskirche haben die St.-Georgsfpfadfinder einen großen Blumenteppich mit vielen christlichen Symbolen ausgelegt. Den Abschluss bildete ein zweiter Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Patrick Fleckenstein und musikalisch unterstützt von der Schola.

Nach den geistlichen Feierlichkeiten folgten die weltlichen beim traditionellen Bazar der St.-Andreasgemeinde auf dem Europaplatz und im Schwanenensaal. Zur Unterhaltung spielte im Laufe des Tages der katholische Kirchenmusikverein und der MGV 1840. Auch die Kinder des Pater-Alfred-Delp-Kindergartens hatten ihren großen Auftritt.