Im Zeichen der Liebe

Unter diesem Motto feierten 24 Mädchen und Jungen am weißen Sonntag gemeinsam mit ihren Familien und Freunden ihre Erstkommunion in St. Andreas.

Nach einem guten halben Jahr der der intensiven Vorbereitung empfingen die Kinder am weißen Sonntag das Sakrament der Eucharistie. Die Kirche platzte aus allen Nähten, den Angehörigen und Freunden war es überaus wichtig, die Kinder bei diesem wichtigen Ereignis zu begleiten und mit ihnen zu feiern.

Musikalisch begleitet von dem katholischen Kirchenmusikverein zogen die Mädchen und Jungen in die Kirche ein. Sie entzündeten ihre Kommunionkerze an der Osterkerze und betraten den Altarraum durch ein großes, rotes Herz. Es symbolisierte die Liebe Gottes zu uns Menschen und die Kinder erklärten der anwesenden Gemeinde, wie man die Zeichen der Liebe, die Gott uns sendet, erkennt. Das wichtigste ist, dass man seine Beziehung zu Gott genauso gut pflegt, wie die Beziehung zu anderen Menschen. Und dazu wünschte sich Pfarrer Fleckenstein am Ende des Gottesdienstes, dass die Familien, dass jeder Einzelne mit den Vertretern der Kirchengemeinde und mit ihm persönlich im Gespräch bleibt: "Wir möchten, dass Sie mit uns am Haus der Kirche weiterbauen. Dass wir von Ihnen erfahren, was Sie sich persönlich von Kirche wünschen und brauchen. Bitte bleiben Sie mit uns im Gespräch!"