Kinderkreuzweg

Die Erstkommunionfamilien trafen sich am Morgen des Karfreitags, um in kindgerechter Form dem Leiden und Sterben Jesu Christi zu gedenken.

Sehr eindrücklich erzählten die Bilder des kath. Pfarrers Sieger Köder (gest. 2015) die einzelnen Kreuzwegstationen.

Vor dem Altar lag ein großes Holzkreuz, bei verschiedenen Stationen legten die Kinder dort Symbole nieder: eine Schüssel mit Wasser für die Handwaschung des Pontius Pilatus, eine Dornenkrone als Zeichen der Verspottung Jesu, ein zerrissenes Leinentuch als Zeichen, dass Jesus nackt und bloßgestellt wurde.

Am Ende traten alle Kinder und Eltern nach vorne, um das Kreuz zu verehren indem sie eine Blume niederlegten.