Lebendiger Adventskalender

Der ökumenische lebendige Adventskalender hat sich in Hüttenfeld endgültig etabliert und ist eine unverzichtbare Tradition zur Weihnachtsvorbereitung.

Vor vielen Jahren wurde es von der damaligen Gemeindereferentin der Herz-Jesu- Pfarrei Claudia Czernek ins Leben gerufen, doch nach ihrem Weggang waren die beleuchteten Adventsfenster für einige Jahre in der Versenkung verschwunden.

Aber wie Phönix aus der Asche ist diese Veranstaltung größer und schöner wiederauferstanden. Diesmal auch unter der Beteiligung der evangelischen Schwestergemeinde. In diesem Jahr wurde der neue ökumenische lebendige Adventskalender inzwischen zum siebten Mal durchgeführt. Neben fünf institutionellen Veranstaltern (Litauisches Gymnasium, Seehofschule, Evangelische Kindertagesstätte, Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde und katholische Herz-Jesu- Gemeinde) beteiligten sich im Advent 2017 auch drei private Gastgeber (Rainer Brauksiepe, Uschi Sachs und Ulrich Thomas) an dieser Veranstaltungsreihe.

Erfreulich ist, dass die Zahl der Beter von Jahr zu Jahr gestiegen ist. Vielleicht hat hierzu auch die regelmäßige Teilnahme der Geistlichen das Seine beigetragen. Pfarrer Virginijus Grigutis besuchte die Veranstaltungen genauso regelmäßig wie der evangelische Pfarrer Reinald Fuhr, der sogar in der Vergangenheit mehrmals selbst als Gastgeber fungiert hat.

Die besinnlichen Treffen zumeist vor einem hierzu speziell gestalteten Fenster begannen mit der Begrüßung durch die Gastgeberin oder den Gastgeber, dem Adventspsalm oder einem passenden Gedicht und einem ersten Adventslied. Danach wurde zumeist ein vom Gastgeber ausgesuchter Text vorgelesen. Nach einem weiteren Adventslied sprachen alle anwesenden Christen gemeinsam den Segen im Advent, und mit dem Segen im Namen des dreieinigen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes endeten diese Gebetstreffen. Nach dem geistlichen Teil wurde gewöhnlich heißer Glühwein gereicht (außer in der Kita und der Seehofschule, wo es gesunden Tee gab) und eventuell Weihnachtsgebäck. Für Kinder und Autofahrer gab es aber immer auch ein alkoholfreies warmes Getränk.