Nachlese Christmette

Es ist schon Tradition in der Pfarrgemeinde Herz Jesu, dass Kinder in der Christmette ein Krippenspiel aufführen. So auch zu Weihnachten 2017.

Da die Kommunionvorbereitung für 2018 schon früher begonnen hatte waren auch zwei Kommunionkinder als Schauspieler dabei. Die 4 Sprechproben fanden in der Adventszeit jeweils einmal wöchentlich statt. Zur Generalprobe am 23. Dezember trafen sich die kleinen Schauspieler mit ihren Kostümen nochmals in der Kirche, um vor Ort den genauen Ablauf durchzugehen.

Einen Tag später war es dann soweit! Zur Christmette wurde die Kirche – wie jedes Jahr – von Familie Wanka festlich geschmückt mit der liebevoll hergerichteten Krippe, dem schön dekorierten Weihnachtsbaum und den vielen brennenden Kerzen im Altarraum. Pfarrer Fleckenstein freute sich, die vielen Gottesdienstbesucher begrüßen zu dürfen, die gekommen waren, um gemeinsam die Geburt Jesu zu feiern. 

Nach dem Evangelium nahmen die Krippenspielkinder im Altarraum ihre Plätze ein. Dieses Jahr stand die Geschichte von der Geburt Jesu unter dem Thema „Licht der Welt“. Aus diesem Anlass bekam auch jeder der Gottesdienstbesucher beim Eintritt in die Kirche eine Kerze geschenkt. Am Ende des Krippenspiels gaben die Kinder dieses Licht an die Gemeinde weiter und alle sangen das Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“.

Pfarrer Fleckenstein ließ es sich danach nicht nehmen, den kleinen Schauspielern für ihre Botschaft zu danken. „Heute belehren uns die Kinder mit dem Krippenspiel und erteilen uns eine Lektion. Sie erteilen uns die Lektion, dass es bei allem, was in dieser Welt aus den Fugen geraten ist, wir trotzdem irgendwie berührbar bleiben sollten. Berührbar nicht nur von den furchtbaren Nachrichten. Ja, Gott wurde nicht Theologe, nicht Studierter, nicht Gelehrter, er wurde einfach Mensch! Das was wir heute feiern, das ist die Liebesgeschichte. Das ist die Geschichte eines Gottes, der sich in den Menschen, seine Schöpfung verliebt hat.“

Auch der Kirchenchor sowie die Musiker mit dem Dirigenten/Organisten Hermann Wunderle bereicherten den Festgottesdienst mit weihnachtlichen Liedbeiträgen.

Zum Schluss der Christmette bedankte sich Pfarrer Fleckenstein ganz herzlich bei allen, die zum Gelingen dieses festlichen Gottesdienstes beigetragen hatten.