Traditioneller Feldgottesdienst

Der Wind blies zeitweise intensiv und es rauschte laut in den Bäumen um das Wegkreuz an der Tuchbleiche. Passend zur Erhebung Jesu in den Himmel bot das Wetter das passende Ambiente.

Die Gemeinden St. Andreas und Mariae Verkündigung hielten auch in diesem Jahr an der langen und schönen Tradition des Feldgottesdienstes zu Christi Himmelfahrt fest.

Neben dem Katholischen Kirchenmusikverein und dem Männerchor von St. Andreas waren viele Menschen gekommen um dieses Fest gemeinsam zu begehen.

Pfarrer Schmitt und Konzelebrant Pfarrer Fleckenstein standen der lebendigen Feier vor. Im Anschluss an den Gottesdienst konnte sich die mitfeiernde Gemeinde an Fleischkäsebrötchen und kühlen Getränken laben.