Kinderchorprojekt

Am ersten Adventswochenende war es endlich wieder soweit: Das Ephata Kinderchorprojekt stand an, an dem wieder knapp 50 Kinder teilnahmen.

Eröffnet wurde der Tag mit dem Spiel „Geburtstags-Fangen“. Danach wurde für den Gottesdienst am darauffolgenden Tag geprobt und die ca. 200 gebackenen Stiefelchen mit bunten Zuckerperlen, Schokoguss, Nüssen und vielem mehr verziert. Zum Mittagessen gab es Nudeln einerseits mit Bolognese und andererseits mit Tomatensoße für die Vegetarier, worauf die Kinder frisch gestärkt in der Kirche den Ablauf des Gottesdienstes probten.

Mit einem festlichen Gottesdienst zum 1. Advent in Mariä Verkündigung eröffnete Pfarrer Rauch dann das neue Kirchenjahr. Er öffnete eigenhändig das Hauptportal, durch das der Kinderchor begleitet von den Ministranten einzog und mit seinem ersten Gesang „O komm, o komm, Emmanuel!“ bereits die Herzen der Gemeindemitglieder erreichte. Die Gemeinde stimmte daraufhin in das bekannte, schöne Lied „Macht hoch die Tür“ ein. Nach der liturgischen Begrüßung durch den Pfarrer, sangen die Jüngsten des Chores „Wir sagen euch an den lieben Advent“, während Sänger Anton die erste Kerze mit Hilfe seiner Mutter anzündete. Der vom Familiengottesdienstkreis hervorragend vorbereitete Gottesdienst konfrontierte die Gottesdienstteilnehmer mit Texten und Psalmen über sinnbildlich verschlossene Türen oder Tore, die sich ungeahnt öffnen. In der Katechese band Pfarrer Rauch die Kinder in seine Auslegungen ein, so dass sie ihm begeistert folgen konnten. Natürlich durfte auch das  Erkennungslied „Halleluja mit Händen und Füßen“ nicht fehlen. Auch die Fürbitten wurden mit dem Zwischengesang „Tragt in die Welt nun ein Licht“ musikalisch untermalt. Der Chor der älteren Kinder sang einen 3-stimmigen Satz von „Maria durch ein Dornwald ging“ von Lloyd Webber und das „Blessed is he“ mit den Solisten Sabrina und Bruno. Beim Friedenslied „Shalom chaverim“ bildeten mehr als 80 Kinder einen beeindruckenden Kreis um den Altar. Zum Dank gesellte sich noch der „Mutterchor“ Ephata zu den Kindern. Sie sangen gemeinsam „Kum Ba Yah, My Lord“, in das die Gemeinde begeistert mit rhythmischem Klatschen einfiel. Pfarrer Rauch bedankte sich ganz herzlich bei den Kindern und der Leiterin Maria Karb. Während des Auszuges sang der Kinderchor gemeinsam mit der Gemeinde das Lied „Liese rieselt der Schnee“.

Vor dem Kirchengebäude wurde Kaffee, Kuchen und Kinderpunsch, sowie die selbst gebackenen und verzierten Stiefelchen angeboten. Vom Erlös werden Notenmappen für den Kinderchor erworben, die für das am 17. Mai 2020 geplante Konzert benötigt werden. Mit „Lasst uns froh und munter sein“ riefen die Kinder den Nikolaus herbei und verbreiteten eine schöne weihnachtliche Stimmung zum Ausklang eines erneut erfolgreich durchgeführten Wochenendes

Der Chor wurde instrumental begleitet von Julia Metzner (Querflöte), Anja Rhode (Saxophon), Markus Niebler (Schlagzeug), Markus Herrmann (Gitarre) und Regina Fuxa (Klavier).

Ein besonderer Dank gilt Maria Karb und allen Helferinnen und Helfern am Samstag und Sonntag für ihre hervorragende Unterstützung. Sie alle, das Küchenteam, Bastelteam, die Technik und die vielen helfenden Hände drum herum, tragen zum Gelingen und der Lebendigkeit des Kinderchorprojektes bei. 

Das nächste Kinderchorprojekt findet am 07./08.März 2020 statt. Interessierte Kinder und Jugendliche sind wie immer herzlich willkommen.

Ein Bericht von Sarina Becker, Bilder: Chor Ephata/Holger Kern