Erfolgreicher Abschluss

Das im Juli 2017 gestartete Projekt „KINDERSTÄRKEN!“ in der Kindertagesstätte der Gemeinde Mariä Verkündigung fand nun seinen erfolgreichen Abschluss.

Die Ausschreibung des Projekts zur Förderung von Resilienz und seelischer Gesundheit in Kindertagesstätteneinrichtungen fand in drei Bundesländern statt. Die Kita Mariä Verkündigung ist eine von zehn Kitas, die ausgewählt wurden, daran teilzunehmen.

Das Projekt „KINDERSTÄRKEN!“ ist im Rahmen der „Offensiven Bildung“ ein gemeinsames Projekt des Diakonischen Werkes Pfalz als Projektträger, der BASF SE und des Zentrums für Kinder und Jugend an der Ev. Hochschule in Freiburg.

Ziel ist es, die Kinder zu stärken und sie zu unterstützen, sich selbstbewusst und zuversichtlich mit all ihren Ressourcen dem Leben zu stellen.

„Wir wollen den Kindern helfen, sich von der Knospe zur vollen Blüte zu entfalten. Alles ist in ihr schon enthalten, um zu einer starken Persönlichkeit heranzuwachsen. Jedes Kind soll die gleichen Bedingungen haben sie zu entfalten.“ (Zitat aus der Auftaktveranstaltung von Landesdiakoniepfarrer Albrecht Bär)

Das Projekt umfasste mehrere Inhouseschulungen, Projektarbeitstreffen, sowie für die Führungsebene und Resilienzbeauftragte Begleitseminare und Coachingsitzungen.

Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht darin, die Resilienz von Kindern in Kindertageseinrichtungen in einem Mehrebenen- und Setting-Ansatz zu fördern. In einem Prozess der Organisationsentwicklung der jeweiligen Kitas wurden die pädagogischen Fachkräfte qualifiziert, um in einem integrierten Konzept die seelische Widerstandskraft der Kinder zu stärken und die Familien in diesem Prozess einzubeziehen.

Am 06.06.2019 wurde die Kita Mariä Verkündigung, zusammen mit den anderen Kitas im Rahmen einer Abschlussveranstaltung im Diakonissen Mutterhaus in Speyer für ihre Teilnahme ausgezeichnet und geehrt.