Familiäre Atmosphäre

Der Gospelchor Ephata feierte Ende Mai seinen 14. Geburtstag mit traditionellem Grillfest und bewies wieder einmal wie treffend der Name "Ephata" ist.

von Ina Schollmeier für Chor Ephata

Denn der Name bedeutet: "Öffne Dich". Das gemeinsame Singen und Musizieren verbindet Menschen jeder Herkunft und jeden Alters, und das weit über die Proben und Auftritte hinaus. Davon zeugten glückliche Gesichter, freundschaftliche Umarmungen und das herzliche Lachen, das immer wieder durch den Garten schallte.

Der idyllische Pfarrgarten Mariä Verkündigung war liebevoll dekoriert worden und lud zum Verweilen ein. Und so kamen viele Sängerinnen, Sänger sowie Fördermitglieder mit ihren Familien zusammen, um gemeinsam einige gemütliche und fröhliche Stunden zu verbringen. Jede Generation war vertreten; zahlreiche Kinder tollten bei bestem Sommerwetter durch den Garten. So fühlte man sich wie auf einem großen Familienfest, dem man jedes Jahr mit Freude entgegensieht. Nachdem die Geburtstagsgäste auf das Jubiläum angestoßen hatten, stärkten sie sich beim reichhaltigen Grill- und Kuchenbuffet und verfielen sogleich in angeregte Gespräche.

Das Fest bot auch die Gelegenheit zum Dank an besonders verdiente Chormitglieder und Unterstützer. Denn eine funktionierende Technik bei Auftritten, ein gut sortierter Notenbestand oder der Auf- und Abbau von Veranstaltungen wie eben jenem Grillfest bedürfen viel Mühe und Zeit. Ebenso das wochenendübergreifende Kinderchorprojekt, das viermal jährlich stattfindet. Auch die instrumentale Begleitung ist eine unverzichtbare Stütze für gelungene Auftritte. So wurden zahlreiche Mitglieder und Helfer mit einem kleinen Dankeschön in Form eines Eisgutscheines bedacht. Des Weiteren wurden langjährige Mitglieder geehrt. 10 Jahre Mitgliedschaft sind bei Khiem Tran-Huu, Gudrun Haßler und Vera Darmstädter zu verzeichnen. Auch den Fördermitgliedern, die die vielfältigen Aktivitäten des Chores finanziell unterstützen, wurde herzlich gedankt.

Besondere Anerkennung wurde natürlich der Leiterin und guten Seele des Chores, Maria Karb, zuteil. Sie hat auch im vergangenen Jahr wieder mit den Sängerinnen und Sängern geschwitzt und gelitten, aber auch viel gelacht und vieles erreicht.

Ebenso sei an dieser Stelle auch der Vorstand des Chores um die Vorsitzende Regina Fuxa lobend erwähnt, denn um die inzwischen über 60 Sängerinnen und Sänger unter einen Hut zu kriegen, Mitgliedschaften zu verwalten sowie Auftritte, Feste und Ausflüge zu organisieren, ist viel Fleiß und Leidenschaft erforderlich. 

Die nächsten Veranstaltungen unter Mitwirkung des Chores Ephata lassen nicht lange auf sich warten: am 13.06.2019 um 17 Uhr beim Abiturgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche sowie am 16.06.2019 um 17 Uhr zur Firmung in der Kirche Mariä Verkündigung. Und am 10./11.08.2019 sind wieder alle Kinder herzlich zum Mitmachen beim Kinderchorprojekt eingeladen.

  • Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Khiem Tran-Huu, Gudrun Haßler und Vera Darmstädter.
  • Großer Dank ging an Christiane und Wolfgang Darmstädter, die sich um das Grillbuffet gekümmert haben.
  • Außerdem an Tanja Metzner und Uwe Berbner, die regelmäßig Zeit und Kraft investieren beim Aufbau von Festen, Kuchenverkäufen etc.
  • Dank an Martina Malejka als Gastgeberin des traditionellen winterlichen Feuerkorbfestes und für das Aktualisieren des Schaukastens.
  • Monika Wipfler, Kerstin Biehal und Miriam Linke sorgen dafür, dass stets ein gut sortierter Bestand an Noten griffbereit ist.
  • Für das Kinderchorprojekt haben sich engagiert: Conny Nickel, Donnatella Nikoletti, Sybille Maischein, Brigitte Glaser, Moni Becker, Sarina Becker, Jasmin Becker, Patricia Berbner und Ellen Obertz.
  • Als Musiker zur instrumentalen und rhythmischen Unterstützung stehen Regina Fuxa, Markus Herrmann, Markus Niebler und Alexander Rothmund zur Verfügung.
  • Dank auch an Ulrike Fischer für ihren Einfallsreichtum, ihre Geduld und Nachhilfe bei den Choreografien.
  • Gregor Wörner und Peter Sturm sind verantwortlich für die gut funktionierende Technik bei den Auftritten.
  • Holger Kern als Haus- und Hof-Fotograf.
  • Dank an Andrew Connor, als „Allzweckwaffe“ für allerlei Choraktivitäten dankbar eingesetzt.
  • Herzlichen Dank und einen Blumenstrauß an die Chorleiterin Maria Karb, die auch im letzten Jahr wieder mit den Sängerinnen und Sängern geschwitzt und gelitten, aber auch viel gelacht hat.
  • Natürlich sei an dieser Stelle auch der Vorstand des Chores erwähnt, denn um die inzwischen über 60 Sängerinnen und Sänger unter einen Hut zu kriegen, Mitgliedschaften zu verwalten und Auftritte, Feste und Ausflüge zu organisieren, ist viel Fleiß und Leidenschaft erforderlich. Großen Dank daher an Regina Fuxa, Brigitte Glaser, Gregor Wörner, Astrid Bräuer-Berbner, Peter Sturm und Annkathrin Weis.
  • Zu guter letzt noch ein Dankeschön an die Fördermitglieder, die die vielfältigen Aktivitäten des Chores finanziell unterstützen.