Gedenken an Alfred Delp

Am 2. Februar 2020 jährt sich der Todestag von Pater Alfred Delp SJ zum 75. Mal. Seine Heimatgemeinde St. Andreas wird ihm besonders gedenken.

In der Nähe der Kirche St. Andreas wuchs er auf, lernte dort den katholischen Glauben tiefer kennen und feierte hier nach der Priesterweihe seine erste Heilige Messe (Primiz). Im Zuge des Gedenktages der Stadt Lampertheim wird in St. Andreas eine Gedenkwoche veranstaltet. 

In der Gedenkwoche vom 02. Februar bis 09. Februar 2020 werden originale Dokumente und Realien Alfred Delps ausgestellt, unter anderem Rosenkranz, sein Birett und das Korporale. Die Ausstellung ist in dieser Zeit täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Um 17 Uhr findet täglich ein Gottesdienst statt.

Die Ausstellung ist eine Veranstaltung des Stadtarchives und der Stadtverwaltung in Kooperation mit der Gemeinde St. Andreas. 

Am 9. Februar 2020 wird der Bischof von Mainz, Dr. Peter Kohlgraf, ein Pontifikalamt anläßlich des Gedenkens an Pater Alfred Delp in St. Andreas zelebrieren. 

Weitere Veranstaltungen werden sein:

01. Februar 2020

  • 20.00 Uhr Dokumentarspiel "Der Prozess des Alfred Delp" im Schwanensaal, Römerstr. 98

02. Februar 2020

  • 10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in St. Andreas
  • 11.15 Uhr Gedenkveranstaltung im Sitzungssaal des Stadthauses
  • 12.15 Uhr Kranzniederlegung am Elternhaus, Römerstr. 98
  • 12.45 Uhr Schweigemarsch zum Alfred-Delp-Platz
  • 13.00 Uhr Friedensgeläut

03. Februar 2020

  • 17.00 Uhr Gottesdienst in St. Andreas, mit anschließendem Vortrag „Mit dem Bistum Mainz verbundene Glaubenszeugen/innen der NS-Zeit – dem Vergessen entreißen“ von Prälat Prof. Dr.  Helmut Moll (Köln), Beauftragter für das Martyrologium des 20. Jahrhunderts

05. Februar 2020

  • 17.00 Uhr Gottesdienst
  • 19.30 Uhr Lesung "Kassiber" von Alfred Delp