Gottesdienst zum Muttertag

Am letzten Samstag trafen sich zum zweiten Mal in diesem Jahr die Kinder des Kinderchorprojekts des Chors Ephata und der Gemeinde Mariä Verkündigung.

Die rund 40 Musikbegeisterten im Alter von 3 bis 17 Jahren stürmten wieder erwartungsvoll das Jugendheim und freuten sich auf das Singen und den Auftritt in der Kirche am nächsten Tag. Nach einem Begrüßungsspiel wurden die jungen Stimmen unter der Leitung von Maria Karb wieder aufs Neue herausgefordert. In den Gesangspausen wurden Geschenke für Muttertag gebastelt. Die Kinder gestalteten Muttertags Bäume, die liebevoll mit Herzen und Sprüchen dekoriert wurden. Anschließend gab es Hot Dogs für alle hungrigen Kinder und für das ganze Team.

Der Familiengottesdienst am nächsten Morgen um 10:30 Uhr wurde gekonnt und sehr abwechslungsreich vom Familiengottesdienstkreis unter dem Motto: „Einer trage des anderen Last“ gestaltet. Der Kinderprojektchor beglückwünschte gleich zu Beginn alle Mütter mehrstimmig mit dem Stück „Der Segen Gottes möge Dich umarmen“. Natürlich wurden die Mütter mit ihrem liebevollen und sehr vielseitigen Wirken rund ums Jahr in allen Elementen des Gottesdienstes weiter thematisiert und gewürdigt. Doch es wurde in der Katechese auch klar verdeutlicht, dass wir erst dann in Gottes Sinne handeln, wenn wir die Lasten in den Familien verteilen, uns gegenseitig unterstützen und miteinander reden, damit wir mit offenen Augen auch andere Menschen sehen, die unsere Unterstützung benötigen. Immer wieder begeisterten die Kinder mit ihrem Gesang, mal als Gesamtchor, mal in kleineren Gruppen, als Solostimme bei den Fürbitten oder bei „Frei wie der Wind“,  während der Kommunion. Bei dem Stück „Gottes Mantel“, solistisch gesungen von Peter Sturm, bildeten die Kinder einen wunderbaren  Überchor, aber auch die klassischen Erkennungslieder wie das „Halleluja, mit Händen und Füßen“ oder das „Gloria, Ehre sei Gott“ bereicherten wieder den rundum gelungenen Familiengottesdienst.

Musikalisch begleitet wurden die Stücke von Julia Metzner (Querflöte), Markus Niebler (Schlagzeug), Markus Herrmann (Gitarre), sowie Maria Karb und Regina Fuxa (Klavier).

Ein besonderer Dank gilt Maria Karb und allen Helferinnen und Helfern am Samstag und Sonntag für ihre hervorragende Unterstützung. Sie alle, das Küchenteam, Bastelteam, die Technik und die vielen helfenden Hände drum herum, tragen zum Gelingen und der Lebendigkeit des Kinderchorprojektes bei.

Das nächste Kinderchorprojekt findet am 10./11. August 2019 statt. Interessierte Kinder und Jugendliche sind wie immer herzlich willkommen.

Text: Regina Fuxa
Foto: Chor Ephata