Grüße unserer Pilger

Der Offene Treff unserer Gemeinde ist auf Pilgerreise in Italien. Sie senden herzliche Grüße und hier gibt es (fast) täglich Eindrücke der Erlebnisse.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel wird ständig aktualisiert und mit neuen Bildern und Eindrücken der Pilger "gefüttert". Wiederkommen lohnt sich! Die aktuellsten Bilder sind ganz unten.

14.4.2018 - "Nach dem Reisesegen sind wir staufrei im Hotel angekommen. Schnell waren die Zimmer bezogen und nach einem Rundgang durch das Dorf gab es einen abendlichen Impuls. Ausgeklungen ist der Abend in geselliger Runde."

15.4.2018 - "Nach dem Gottesdienst am ersten Tag haben wir uns auf den Weg nach Parma gemacht. Jedem Regenschauer wurde getrotzt und unter fachkundiger Führung einer Stadtführerin Parma erkundet. Nach einiger Zeit, die jeder für sich selbst nutzen konnte, haben sich alle auf den Weg nach Langhirano - der Hauptstadt des Parmaschinken - gemacht. Dort angekommen wurde die Produktion des berühmten Schinkens kennengelernt und natürlich in einer Verkostung probiert. Wohl gestärkt und voller neuen Eindrücke wurde dann der Heimweg in das Hotel angetreten."

16.4.2018 - "Heute führte uns unsere Reise in die Stadt der 100 Kirchen nach Piacenza. Nach einer Busfahrt von ca. 1 Std erwartet uns unsere heutige Stadtführerin um uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu zeigen. Nach der Führung hatte jeder die Gelegenheit die Stadt nochmal selbst zu erkunden oder die ein oder andere Köstlichkeit zu genießen. Anschließend zeigte uns unsere Begleiterin noch die Schönheiten des Apennins mit der Mitelalterlichen Stadt Castell'Arquato. Heute Abend steht noch Koffer packen auf dem Programm da wir morgen an die Adria weiterfahren."

17.4.2018 - "Nach dem Frühstück und Check-out haben wir uns auf den Weg an die Adria gemacht. Nähe Bologna haben wir bei FICO, dem größten Schlemmerfreizeitpark der Welt, Zwischenstop gemacht. Am  Nachmittag haben wir unser Hotel in Lido degli Estensi erreicht. Einige haben noch vor dem abendlichen Impuls einen Spaziergang am Strand gemacht. Danke an Peter, unseren Busfahrer, dass er uns so sicher seine Bus auf unserer Reise lenkt. Außerdem haben wir der Lampertheimer Presse entnehmen dürfen, daß ein Mitglied unserer Pfadfinder die neue Spargelkönigin ist. Wir wünschen Christin auf diesem Weg alles Liebe und Gute sowie viel Spaß während ihrer Amtszeit."

18.4.2018 - "Nachdem wir gestern all unseren Ballast, den wir mit uns herumtragen, bei unserem abendlichen Impuls in Form von Steinen ins Meer warfen, machten wir uns heute total befreit auf nach Ravenna um die kulturellen Schönheiten zu entdecken. Bei einer dreistündigen Stadführung galt es die tollen Mosaiken in den Kirchen, zum Teil aus dem fünften Jahrhundert, zu bestaunen. Nach einer Freizeit, die einige zum Kaufen von Souvenirs nutzten, kamen wir am späten Nachmittag in unserem Hotel an. Der Impuls heute Abend stand unter dem Thema "Perfekt? - kleine Fehler, die hat jeder"."

19.4.2018 - "Heute wurden wir bereits um 9:00 Uhr von unserem heutigen Reiseleiter abgeholt und besichtigten die Abtei von Pomposa. Anschließend wurden wir in in Comacchio in die alte Tradition des Aalfangs und die Verarbeitung eingeführt, worauf auch eine Verkostung folgte. Am Nachmittag machten wir eine Bootsfahrt in der dortigen Lagune wo wir uns einen Eindruck des damaligen Fischgang machen konnten. Im Hotel angekommen machten viele noch einen Spaziergang am Meer. Unseren Tag haben wir mit unserem Impuls beschlossen."

20.4.2018 - "Heute morgen mussten wir schweren Herzen die Adria verlassen. Auf der Fahrt nach Meran legten wir noch einen Zwischenstop beim heiligen Antonius in Padua ein. Beeindruckt von der Schönheit der Kirche und dem bunten Treiben auf dem Marktplatz ging die Zeit viel zu schnell vorüber. Am späten Nachmittag erreichten wir unser Hotel in Meran. Es liegt wunderbar eingebettet in den Apfelplantagen, die in voller Blüte stehen. Der ein oder andere würde sicher hier gerne noch ein paar Tage bleiben, doch schon morgen heißt, es die Heimreise antreten."

21.4.2018 - "Nach einem geselligen Abschlussabend, bei dem viel gesungen und gelacht wurde, heißt es heute morgen, die letzte Etappe unserer Fahrt nochmal zu genießen. Nach unserem letzen Impuls werden wir über den Rechenpass und Fernpass hoffentlich staufrei unser Lampertheim erreichen."

21.4.2018 - "Wir sind wieder da. Unser Busfahrer Peter hat uns staufrei und unversehrt wieder nach Hause gebracht. Alle sind sich einig, dass wir wie eine große Familie unterwegs waren und freuen sich schon jetzt auf die nächste Reise."