Hospizarbeit

Unsere Gemeindereferentin Birgit Bongiorno betreut auch das Hospiz Schwester Paterna in Viernheim und begleitet die Menschen am Ende ihres Lebens.

Liebe Schwestern und Brüder,

es gibt Phasen im Leben eines Menschen, die der Begleitung brauchen.

Das beginnt schon am Anfang unseres Lebens.

Jede Mutter weiß, wie wichtig es ist, eine erfahrene Frau an der Seite zu haben, wenn eine Geburt bevorsteht. So hat sich der Beruf der Hebamme entwickelt. Sie hilft der Mutter und dem Kind, dass sich auf den Weg ins Leben macht.

Auch am Ende des Lebens braucht der Mensch Hilfe. Wenn wir in unsere letzte Lebensphase eintreten, bedürfen wir der Hilfe und dem Beistand unserer Familie und von erfahrenen Menschen, die uns pflegen und mit Medikamenten versorgen.

Und es braucht auch eine Seelsorge, jemand der dem Sterbenden selbst und den Angehörigen zur Seite steht. Jemand, der die Sorgen und Nöte, die Fragen und den Schmerz, die Trauer und die Angst mit dem Menschen aushält und sie in dieser Phase begleitet.

Auf diese Aufgabe habe ich mich in den vergangenen Jahren intensiv vorbereitet.

Und seit Februar arbeite ich nun mit 10 Stunden in der Woche im Hospiz Schwester Paterna, in Viernheim. Dies ist nur möglich, weil wir unsere Aufgaben im Pastoralteam neu verteilt haben und meine TeamkollegInnen bereit sind einige Aufgaben zu übernehmen, die ich bisher in der Gemeinde innehatte. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ich bitte Sie alle, mich im Gebet für diese neue Aufgabe zu begleiten.

Vielen Dank dafür und ein herzliches vergelt´s Gott.

Birgit Bongiorno