Zukunft der Pfarrgruppe

Viel bewegt sich in der katholischen Pfarrgruppe in Lampertheim und Hüttenfeld. Wie die Zukunft aussieht, dazu einige Worte von Pfarrer Fleckenstein.

Liebe Schwestern und Brüder,

in der letzten Woche haben sich die Zeitungsartikel bezüglich der Situation der Katholischen Pfarrgruppe fast überschlagen. Aus diesem Grund möchte ich die Gelegenheit nutzen, selbst über die Situation und den Stand der Dinge zu informieren:

  • Seit dem 01. Februar 2018 ist Pfarrer Erhard Schmitt nicht mehr Pfarrer der Pfarrei Mariä Verkündigung. Er wirkt jetzt - auf eigenen Wunsch - als Pfarrvikar in der Pfarrei St. Hildegard und St. Michael in Viernheim.

  • Seit dem Ausfall von Pfarrer Schmitt Ende letzten Jahres, ist Pfarrer Angelo Stipinovich als Pfarradministrator der Pfarrei Mariä Verkündigung eingesetzt und kümmert sich hauptsächlich um die Verwaltungsfragen der Pfarrei.

  • Ebenfalls seit dem Ausfall von Pfarrer Schmitt Ende letzten Jahres, bin ich, gemeinsam mit Pfarrvikar Pfarrer Grigutis und den Gemeindereferentinnen Frau Bongiorno, Frau Kron und Frau Windörfer beauftragt, die seelsorgerische Betreuung der Pfarrei Mariä Verkündigung mit zu übernehmen.

Dies die Situation.

 

  • Selbstverständlich ergeben sich daraus Fragen. Eine der für viele Gemeindemitglieder drängendsten Fragen ist die, ob und wann es einen neuen Pfarrer für die Pfarrei Mariä Verkündigung geben wird?
    • Das Bistum Mainz hat uns zu verstehen gegeben, dass es, aufgrund des sogenannten „Priestermangels“ keine eigenen Pfarrer in Mariä Verkündigung mehr geben wird und dass auch keine Aussicht auf eine priesterliche Unterstützung in Lampertheim besteht.

  • Mit dieser Tatsache gilt es umzugehen. Aus diesem Grund haben Pfarrer Stipinovich und ich bisher mit dem Verwaltungsrat der Pfarrei St. Andreas und auch mit dem Verwaltungsrat der Pfarrei Mariä Verkündigung über die Sachlage gesprochen. Hierbei haben wir klargemacht, dass der Weg in die Zukunft nur bestreitbar ist, wenn sich die Pfarreien St. Andreas und Mariä Verkündigung zu einer Verwaltungseinheit zusammenschließen. Beide Verwaltungsräte haben einstimmig ein Votum für eine solche Fusion gegeben. Eine gemeinsame Sitzung der Verwaltungsräte ist in den kommenden Wochen terminiert.

  • In einem nächsten Schritt werden die Pfarrgemeinderäte der Pfarreien zu einem Klausurtag zusammenkommen und ebenfalls über die Zukunft beraten. – Die Planungen für diesen Klausurtag sind bereits in vollem Gange.

  • Bei all diesen Strukturfragen ist es wichtig, dass wir das Zeugnis für das Evangelium nicht verdunkeln, sondern gute Wege finden, um die Katholische Kirche in Lampertheim in eine gute Zukunft zu führen. Das Pastoralteam ist sehr darum bemüht, die Schritte in die Zukunft so transparent wie möglich zu gestalten, um so gemeinsam und für alle fruchtbringende Wege zu gehen.

  • Bitte begleiten Sie die Prozesse Ihrer Gemeinde im Gebet. Vertrauen wir darauf, dass Christus in seiner Kirche wirkt und bemühen wir uns den Willen des Heiligen Geistes zu erkennen.

Nun grüße ich Sie alle, auch im Namen aller Mitarbeiter in der Seelsorge und erbitte für Sie den Segen Gottes.


Patrick Fleckenstein, Pfr.