"Aus Fremden können Freunde werden", lautet das Motto des in Berlin gegründeten Vereins "Start with a Friend". In vielen deutschen Großstädten läuft das Projekt bereits. Viele neue Freundschaften sind dadurch schon entstanden. Nun startet das Projekt auch in Lampertheim.

Fünf Ehrenamtliche bilden die Ortsgruppe von "Start with a Friend" in Lampertheim. Ihr Ziel ist es, jeweils einen Lampertheimer und einen Geflüchteten mit ähnlichen Interessen zu vermitteln. Alle Teilnehmer können angeben, was sie mit ihrem Partner unternehmen wollen und welche Hobbys und Interessen sie haben.Die vermittelten Tandems können dann frei entscheiden, wann sie sich treffen und wie sie ihre gemeinsame Zeit verbringen wollen.

Nach der Vermittlung werden die Teilnehmer allerdings nicht allein gelassen. Die Vermittler von "Start with a friend" stehen bei Fragen zur Verfügung und helfen auch gerne bei Problemen. Außerdem finden regelmäßig Events statt, zu denen alle Teilnehmer eingeladen werden.



Standortleitung und Kontakt

Kristóf Gnändinger

Kristóf ist seit September 2016 TFD-Fellow in Lampertheim. Er unterrichtet dort in Sprach- und Alphabetisierungskurse für Geflüchtete, die keinen Platz in einem Integrationskurs haben.  Vor seinem Felloweinsatz hat er in Tübingen und Budapest katholische Theologie studiert und sich in Tübingen für Straßenmusiker eingesetzt.

eMail an Kristóf Gnaedinger

Telefon: (06206) / 94625 - 30

Benedikt Riehl

Benedikt ist seit September 2016 TFD-Fellow in Lampertheim und unterrichtet Geflüchtete in zwei Sprachkursen und einem Alphabetisierungskurs. Vor seinem Felloweinsatz hat er in Bordeaux und Stuttgart Sozialwissenschaften studiert und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaften der Uni Stuttgart-Hohenheim gearbeitet.

eMail an Benedikt Riehl

Telefon: (06206) / 94625 - 30

Mobil: (0176) / 96466171